Willkommen bei Surfen Frankreich. Bei uns findet ihr Informationen rund ums Surfen und Wellenreiten in Frankreich!

Le Penon in Seignosse

Le Penon - Ein Klassiker unter den Surfsports in Frankreich

Surfen Frankreich Le PenonDer Strandabschnitt "Le Penon", der am nördlichen Ende des an Hossegor angrenzenden Ortes Seignosse liegt, ist besonders bei Feriengästen beliebt, denn "Le Penon" bietet neben Wellen zum Surfen im Sommer jede Menge Rummelbuden, Restaurants, Shoppingvergnügen und Gratis Konzerte. Auch der in der Hauptsaison mehrmals die Woche stattfindende bunte Markt von Le Penon ist ein Magnet für Touristen. Im Winter hingegen gleicht die Feriensiedlung einer Geisterstadt und man kann so gut wie alleine im Line-up sitzen.  

Neben Bars, Restaurants und Surfshops ("La Vigie") bietet Le Penon erstklassige Sandbänke. 2013 fanden in hier gleich drei Weltklasse Surf-Wettkämpfe hintereinander statt: Der Swatch Pro, der Roxy Pro und der Quiksilver Pro.

Auf die Sandbänke in Seignosse Le Penon ist Verlass, denn nicht nur während wellenloser Tage im Sommer kann man hier immer noch ein paar Wellen finden, wenn nördlich und südlich das Meer flach bleibt. Der Strand selbst bietet diverse Abschnitte, für unterschiedliche Surflevel. Je nachdem wie die Sandbänke strukturiert sind, findet man hier große Bainen, die sowohl für Anfänger lagunenartige Bereiche mit sanften Wellen anbieten als auch weiter draußen gelegene "Outer Banks", die bei großem Swell recht schnell und oft auch hohl brechen. Üblicherweise hält der Spot bis zu 2 Meter Wellenhöhe, bei größeren Wellen hängt es stark von der jeweiligen Sandbank ab, ob die Wellen aufmachen oder schließen. Le Penon ist generell ein Surfstrand für alle Surf-Level, der reichlich Platz nach Norden (Richtung Les Casernes) und Süden (Les Bourdaines) bietet.Surfen Frankreich LePenon

Bewegt man sich vom Strandzugang Le Penon nach Norden, Richtung "Les Casernes" gelangt man erst zum Abschnitt "L'Agreou". Hier gibt es auch einen eigenen Parkplatz/Strandzugang und meist sind die Peaks hier nicht so voll wie am Hauptzugang, den man am immer gut besuchten Skatepark erkennt. Bringt man ein wenig Zeit und Geduld zum Laufen mit, lohnt es sich, ein Stückchen nach Norden zu wandern, denn zwischen Le Penon und dem nächsten Strandzugang "Les Casernes" findet man oft leere Peaks. An besonders vollen Sonntagen in der Hauptsaison lohnt es sich, bis "Les Casernes" und noch weiter nach Norden zu gehen, wo dann kaum noch eine Menschenseele zu sehen ist. 

In Le Penon findet man unzählige Ferienwohnungen und einige Campingplätze fast direkt am Strand. Der nahgelegene Wald bietet wohltuenden Schatten nach einem heißen Tag in der Sonne.

Copyright © 2018 Surfen Frankreich. All Rights Reserved